Venezolanischen Anden Landschaft aus der Poesie der ERNESTO JEREZ Ecolog VALERO GESEHEN

zwischen den wissenschaftlichen Gründer der venezolanischen Umweltbewegung: der Dichter Juan Antonio Gonzalo Patrizi (1911- 1950 Caracas Merida) sollten einbezogen werden. Es berichtete die erforderliche Betonung Regierung Medien dann die These, die die Entwicklung der Landwirtschaft durch die Naturschützer aktiviert, gerahmt zu verstehen, ohne die befreiende Kraft der Landwirtschaft, um das Land zu leugnen, aber immer im Einklang mit dem ökologischen Gleichgewicht zwischen den Bereichen sembradío und Schutz der Wälder Wasserquellen, Umwelt und Gesundheit, Heil tier~~POS=TRUNC zu erhalten

Es bedeutete, J. A. Gonzalo Patrizi, die mit Joch zu conservationism Landwirtschaft, eine kontinuierliche komplexe Verengung auf die soziale Schichtung der Feldarbeiter verbunden. Er nahm seine Theorien über die Landwirtschaft und conservationism dynamische Beziehung in seinem Buch vor der Anden Bauern auf. Agrarlandschaft Landwirtschaft landlos Sie Anden. Mittlere und kleine Landhaus.

Veröffentlicht in Caracas von Druckern Staaten im Jahr 1944. Der Kampf um die Ökologie ist auch ein Kampf für den Frieden, um ihn so verstanden.

Transkribiert für Leser suggestiv ode Juan Antonio Gonzalo Patrizi gekennzeichnet.

MILL

Spinner Leben
Wind auf dem Spinnrad.
Heartthrob Pins
reifen Weizenfeld.

Schalten Sie die Mühle, -bei visitarle-
luftig und Luft
webt einen Satz von Deckchen.
Die Aurora -bei despedirse-
lassen Sie ihn am Morgen in den Armen.

Das Mädchen-mañanita-Freundin
Es hegt hängen zwischen den Klingen
Sun Spinnweben.

Schalten Sie die Mühle Tour
als ob es das Herz des Autos.

Molino – Christ Bauer
kreuzigen in Schüben
aulladas von Füchsen,
Ihre unter drei Ranches knien
und segne euch
mit langen Wörtern
und graue Feuer.

Spinner Leben
Wind auf dem Spinnrad.
Heartthrob Pins

reifen Weizenfeld.

Juan Antonio Gonzalo Patrizi

Er wurde in Merida am 9. März 1911 geboren in einer Familie von Schriftstellern. Juan Antonio Gonzalo Sohn und Neffe von Tulio Salas Salas Gonzalo und Pedro Maria Patrizi, merideños Dichter anerkannt. Er besuchte die High School in seiner Heimatstadt und begann sein Jurastudium an der Universität der Anden. Im Jahr 1929 mit seiner Familie zog er nach Caracas, wo er seine Studien fortsetzte, Promotion in Politikwissenschaft an der Central University of Venezuela (1938). Er spezialisierte sich auf Agrarpolitik in den Kursen durchgeführt in den Vereinigten Staaten und Mittelamerika. privat ausgeübt er seine Karriere als außergewöhnlicher Verbrecher aus, sehr gute Kritiken auch von seinen Konkurrenten in den Prozessen zu erreichen. Seit 1940 war er als Rechtsberater des Ministeriums für Landwirtschaft. Es war einer der besten Dichter der Generation von 1930 mit der Avantgarde-Bewegung identifiziert. Er arbeitete in mehreren venezolanischen Zeitschriften wie La Opinion, El Vigilante, Patria. Seine Werke sind: Queniquea (Story 1934); Riscos (Gedichte, 1935); Unbekannte Regionen I (Test 1933); Venezolanischen Routen (Essays, 1938); wirtschaftlichen Wurzeln der sozialen Phänomene (Test 1938); Vor der Andenbauernschaft (Test 1944); Die vorübergehende psychische Störung in der venezolanischen Strafrecht. Nicht zu veröffentlichen Chiquendona (Roman); Ballads Serrano (Gedichte); Zivil Bolivar (Studie); Einwanderung und Siedlung (Trial). Rechtsanwalt, Dichter, Journalist, Autor von Kurzgeschichten, Essayist Sein Tod trat in Caracas am 9. März 1950, als er gerade 39 Jahren eine bereits fruchtbares Leben war.


Lubio Cardozo, venezolanischen Dichter / Lenin Cardozo

Geschrieben von Lenin Cardozo

Übersetzung: Doris Barboza

Veröffentlicht unter Nachrichten | Kommentar hinterlassen

Venezolanischen Anden Landschaft aus der Poesie von JUAN ANTONIO Ecolog GONZALO PATRIZI GESEHEN

zwischen den wissenschaftlichen Gründer der venezolanischen Umweltbewegung: der Dichter Juan Antonio Gonzalo Patrizi (1911- 1950 Caracas Merida) sollten einbezogen werden. Es berichtete die erforderliche Betonung Regierung Medien dann die These, die die Entwicklung der Landwirtschaft durch die Naturschützer aktiviert, gerahmt zu verstehen, ohne die befreiende Kraft der Landwirtschaft, um das Land zu leugnen, aber immer im Einklang mit dem ökologischen Gleichgewicht zwischen den Bereichen sembradío und Schutz der Wälder Wasserquellen, Umwelt und Gesundheit, Heil tier~~POS=TRUNC zu erhalten.

Es bedeutete, J. A. Gonzalo Patrizi, die mit Joch zu conservationism Landwirtschaft, eine kontinuierliche komplexe Verengung auf die soziale Schichtung der Feldarbeiter verbunden. Er nahm seine Theorien über die Landwirtschaft und conservationism dynamische Beziehung in seinem Buch vor der Anden Bauern auf. Agrarlandschaft Landwirtschaft landlos Sie Anden. Mittlere und kleine Landhaus.

Veröffentlicht in Caracas von Druckern Staaten im Jahr 1944. Der Kampf um die Ökologie ist auch ein Kampf für den Frieden, um ihn so verstanden.

Transkribiert für Leser suggestiv ode Juan Antonio Gonzalo Patrizi gekennzeichnet.

MILL

Spinner Leben
Wind auf dem Spinnrad.
Heartthrob Pins
reifen Weizenfeld.

Schalten Sie die Mühle, -bei visitarle-
luftig und Luft
webt einen Satz von Deckchen.
Die Aurora -bei despedirse-
lassen Sie ihn am Morgen in den Armen.

Das Mädchen-mañanita-Freundin
Es hegt hängen zwischen den Klingen
Sun Spinnweben.

Schalten Sie die Mühle Tour
als ob es das Herz des Autos.

Molino – Christ Bauer
kreuzigen in Schüben
aulladas von Füchsen,
Ihre unter drei Ranches knien
und segne euch
mit langen Wörtern
und graue Feuer.

Spinner Leben
Wind auf dem Spinnrad.
Heartthrob Pins

reifen Weizenfeld.

Juan Antonio Gonzalo Patrizi

Er wurde in Merida am 9. März 1911 geboren in einer Familie von Schriftstellern. Juan Antonio Gonzalo Sohn und Neffe von Tulio Salas Salas Gonzalo und Pedro Maria Patrizi, merideños Dichter anerkannt. Er besuchte die High School in seiner Heimatstadt und begann sein Jurastudium an der Universität der Anden. Im Jahr 1929 mit seiner Familie zog er nach Caracas, wo er seine Studien fortsetzte, Promotion in Politikwissenschaft an der Central University of Venezuela (1938). Er spezialisierte sich auf Agrarpolitik in den Kursen durchgeführt in den Vereinigten Staaten und Mittelamerika. privat ausgeübt er seine Karriere als außergewöhnlicher Verbrecher aus, sehr gute Kritiken auch von seinen Konkurrenten in den Prozessen zu erreichen. Seit 1940 war er als Rechtsberater des Ministeriums für Landwirtschaft. Es war einer der besten Dichter der Generation von 1930 mit der Avantgarde-Bewegung identifiziert. Er arbeitete in mehreren venezolanischen Zeitschriften wie La Opinion, El Vigilante, Patria. Seine Werke sind: Queniquea (Story 1934); Riscos (Gedichte, 1935); Unbekannte Regionen I (Test 1933); Venezolanischen Routen (Essays, 1938); wirtschaftlichen Wurzeln der sozialen Phänomene (Test 1938); Vor der Andenbauernschaft (Test 1944); Die vorübergehende psychische Störung in der venezolanischen Strafrecht. Nicht zu veröffentlichen Chiquendona (Roman); Ballads Serrano (Gedichte); Zivil Bolivar (Studie); Einwanderung und Siedlung (Trial). Rechtsanwalt, Dichter, Journalist, Autor von Kurzgeschichten, Essayist Sein Tod trat in Caracas am 9. März 1950, als er gerade 39 Jahren eine bereits fruchtbares Leben war.

Lubio Cardozo, venezolanischen Dichter / Lenin Cardozo

Geschrieben von Lenin Cardozo

Übersetzung: Doris Barboza

Veröffentlicht unter Nachrichten | Kommentar hinterlassen

Venezolanischen Anden Landschaft aus der Dichtung von RAUL Chuecos Ecolog PICON GESEHEN

Chuecos Raul Picon (Mérida: 1891-1937) diese eloquent Zusammensetzung Kopie:
RIVERS

Zwischen Programmen und Moose und Steine Blume
der einsame Auge des Berges.
unter der dunklen Nacht der Stürme.
weint Tränen.

Und sie verloren die unschuldigen Schreie
Schiebe-, watchmen, in die Täler,
und die Bildung der klaren und sanften Flüsse
und Songs.

Lustral Gewässer gereinigt
illustre Miasma des Waldes, das Wasser Mädchen,
junge Bräute, stolz und stark Baum
die Verteidigung der Ehre der Hügel als

mutig

 

Lubio Cardozo, venezolanischen Dichter / Lenin Cardozo

Geschrieben von Lenin Cardozo

Übersetzung: Doris Barboza

Veröffentlicht unter Nachrichten | Kommentar hinterlassen

Venezolanischen Anden Landschaft aus der POETRY GESEHEN Américo Ecolog MENDA

Neunundfünfzig Jahren lebte Américo Menda (Mérida: 1887- Caracas: 1940). Sie besetzten geistigen Raum, um die Ärzteschaft und Poesie. Das Gelände rund um die Stadt Merida: die Schönheit seiner Leiblichkeit, die Dichte seiner nebligen Wälder, die spielerische Rhythmus ihrer crags, die Grüntöne der mehreren Schichten von Laub die allmähliche Eindringen von Ihnen mit braun grau zu hoher atmosphärischer Rock mit den Farben blau, weiß, goldenen Sonnenuntergang über die Felder zu spielen, aber als „die Sonne der Hirsche“, bestätigt jeden Tag die Forderung von denen, die hier wohnen, von denen, die die hier vorbei -natives, ausländische – diese Welt zu prägen die eindrucksvollsten Landschaft. Américo Menda sagt in seinem Gedicht FELD.


Was für große Schönheit und Lieblichkeit, wie viel
herrliche Natur atmen!
Ihre Liebeslieder der Vogel singt
und Liebeslieder brechen die Leier!
Und bewundert und glücklich unter Galas
zu anderen Welten ist die Seele transportiert
Der Illusion in den hellen Flügeln!
Vese einer Quelle in der kein Aurora Paar
dass von den oben fett Binsen
und Boden Kreuz, das Flora verschönert
Mit seinen Farben auf die Bürste ahmt nicht!
Duft Blumen verwirrt
Song Vogel vom Boden auf.
E unerschöpfliche Quelle des Lebens
die segens niedrigen Himmel Licht.
(…)


Es ist ein einzigartiger Aspekt der Landschaft von Merida, die wenig liebevollen Umgebung Umgebung der Stadt beschäftigt haben, nicht Maler, oder Geographen oder Ökologen oder Botaniker. In diesem Licht betrachtet, meine ich, zur Freude ihrer Leuchtkraft. Ist in der Regel in der journalistischen Sprache identifiziert, die touristischen Zwecke des Handels, das Gebiet der Anden merideños mit Wolken, Nebel, regen, kalt griseidad. Obwohl der Umweltaspekt umfasst nie Präsenz so vollständig die Monate. Königin herrlich die Sonne monatelang in der gesamten Provinz von Merida. Daher bringt in der Fülle Ihrer Solar Domain die reinste Blau, die Transparenz der Luft, die warme Klarheit den Wahnsinn der Vögel, den Skandal von Grün entfesselt, Aromen von Vegetation durch warme Winde gefegt steigen. die Namen geändert Tag, morgens Gespräch Dona, Dona spät in der Nacht, die geschmückt große Dame mit Stufen oder Phasen des Mondes aufgedeckt wird.

Lubio Cardozo, venezolanischen Dichter / Lenin Cardozo

Geschrieben von Lenin Cardozo

Übersetzung: Doris Barboza

Veröffentlicht unter Nachrichten | Kommentar hinterlassen

Venezolanischen Anden Landschaft aus der POETRY GESEHEN VON TULIO Ecolog SALAS GONZALO

Er fand Tulio Gonzalo Salas (Merida 1894-1916) in der Sonne, in der leuchtende Transparenz von Merida seiner Dichtung zu sein. Es war dieser Aspekt seiner affektiven Umwelt Umwelt Energie seine lyrische Kreativität kanalisiert. Niemand in den Notwendigkeiten der Anden trovar, im Lichte seines Heimatdorfes, auf die Ausstrahlung seiner Umgebung, sang mit dieser Begeisterung, die in fast allen der sechsundfünfzig ensamblantes Oden seiner Gedichte aus meiner Sonne Tulio Gonzalo Salas gemacht (1917). Es ist hier sofort mein Paradigma Gedicht

                                        SOL
Flare Licht. reine Umwelt.
gelbe Sonne in der ruhigen Gegend,
Golden Sun in der alten Mauer
und ein Schatz von Sol Don will.

           Die Sonne nachhallt Bauernhäuser
Sun berauscht und Schmetterlinge
Sie fliegen durch die Sonne im Frühjahr
als Schwarm von hellen Steinen.

           Doña Sol in die Sonne schauen, dass lädt ein
zu genießen Liebe und das Leben
Das ist voll von süßen Poesie.

            Und in der polaren Nacht meiner Traurigkeit
Dona Sol ist mit ihrer Schönheit Träume

            ein Strahl der Mittagssonne.

Lubio Cardozo, venezolanischen Dichter / Lenin cardozo

Geschrieben von Lenin Cardozo

Übersetzung: Doris Barboza

Veröffentlicht unter Nachrichten | Kommentar hinterlassen