Die „grüne Enzyklika“ Papst Francisco, ein mutiger Aufruf an die Menschheit

Papst Francisco öffentlichen 16. Juni 2015, die Enzyklika „Laudato Falls“ („Lob ist“), ein Text von 191 Seiten in sechs Kapitel unterteilt, für die Umwelt, in der das Verhalten von „Selbstmord“ zu denunzieren gewidmet ein Wirtschaftssystem, das die Zukunft der Menschheit bedroht.

„Die Erde, unsere Heimat, scheint immer eine riesige Müllhalde“, sagt Francisco, nach der Feststellung, dass „jedes Jahr Hunderte von Millionen Tonnen Abfall zu produzieren.“ Die argentinische Papst, der einen Abschluss in Chemie hat, sagt, dass der Klimawandel ein globales Problem mit schwerwiegenden ökologischen, sozialen, wirtschaftlichen und Verteilungspolitik und stellt daher eine der größten Herausforderungen. „Wahrscheinlich die schwerwiegendsten Auswirkungen werden in den kommenden Jahrzehnten fallen, Länder in der Dritten Welt“, sagte Francisco.

Bildergebnisse für „Grüne Enzyklika“ „Viele arme Menschen leben in besonders durch Hitze bedingte Phänomene Orte betroffen, und ihre Lebensgrundlage hängen stark von natürlichen Ressourcen und der so genannten Ökosystemleistungen, wie Landwirtschaft, Fischerei und Waldressourcen „, so der Papst. Die Armen, sagt er, „haben keine wirtschaftliche Verfügbarkeit und andere Ressourcen, um ihnen zu helfen, die Folgen des Klimawandels anzupassen oder Gesicht katastrophalen Situationen, und genießen Sie reduzierten Zugang zu sozialen Diensten und Zugangsschutz.“

Die Aufmerksamkeit auf die Erschöpfung der natürlichen Ressourcen zu ziehen, sagt Francisco die zunehmende Knappheit von Trinkwasser „, unverzichtbar für das menschliche Leben und für terrestrische und aquatische Ökosysteme zu unterstützen.“ Feststellend, dass „in vielen Orten, die nachhaltige Nachfrage das Angebot übersteigt, mit schweren kurz- und langfristig“, sagte der Papst, dass „ein besonders ernstes Problem ist die Qualität des Wassers zur Verfügung, um den armen, tägliche Ernte viele Leben“

Biodiversität
Die Enzyklika warnt auch von der Zerstörung der biologischen Vielfalt als Bedrohung für den Planeten „Lasst uns schweigen, zum Beispiel die Lunge des Planeten voller Biodiversität sind die Amazon und das Kongobecken, oder große Grundwasser und Gletschern . Die Bedeutung dieser Orte auf der ganzen Welt und für die Zukunft der Menschheit kann nicht ignoriert werden. Die Ökosysteme der Tropenwälder sind eine biologische Vielfalt von enormer Komplexität, fast unmöglich, vollständig zu kennen, aber, wenn diese Wälder verbrannt oder geschnitten zu entwickeln Kulturen in ein paar Jahren unzählige Arten oder Bereiche zu trockenen Wüsten „verloren.

Für den Papst, „eine wahre ökologische Ansatz immer zu einer sozialen Gerechtigkeit Ansatz sollte in Diskussionen über die Umgebung integriert werden, hören den Schrei der Erde so viel wie der Schrei der Armen.“ Francisco Ungleichheit sagt: „betrifft nicht nur Einzelpersonen, sondern ganze Länder und zwingt Sie dazu, über die Ethik der internationalen Beziehungen glaube“.

Bildergebnisse für Papst Francisco und der biologischen Vielfalt „Es ist eine echte ökologische Schuld, vor allem zwischen Nord und Süd, auf die Handelsungleichgewicht mit Auswirkungen auf den ökologischen Kontext und unverhältnismäßige Nutzung der natürlichen Ressourcen der Vergangenheit von einigen gemacht verknüpft Ländern. „

Es ist ein überzeugendes Dokument, das der Papst fordert Arbeit ohne Gemeinheit, um die sozio-ökologische Krise durch einen echten ökologischen Umbau zu überwinden

„Es gibt zwei separate Krise, eine Umwelt- und eine soziale, sondern eine einzige und komplexe sozio-ökologische Krise. Die Linien für die Lösung erfordert einen umfassenden Ansatz zur Bekämpfung der Armut, die Würde zu der Wiederherstellung ausgeschlossen und gleichzeitig die Pflege der Natur zu nehmen“ ist nur eine von den Absätzen, die diese beispiellose ethische Dokument, eine ausdrückliche Beschwerde über die direkte Beziehung zwischen Umweltzerstörung, Armut und wirtschaftliche Ausbeutung enthalten, und unterstreicht dabei die Schönheit und die Bedeutung der Natur, jenseits jeder andere Beurteilung, die der Markt zu geben.

Das Bildergebnis für „grüne Enzyklika“ Francisco macht einen „dringenden Aufruf für einen neuen Dialog, wie er die Zukunft des Planeten bauen“, da „die Talente und das Engagement aller erforderlich, um den Schaden zu reparieren von Menschen Missbrauch Gottes Schöpfung „

Es unterstreicht auch, dass die Technologie auf Basis von „äußerst umweltschädliche fossile Brennstoffe muss allmählich und unverzüglich ersetzt werden“, und schlägt vor, einen Dialog über die Umwelt in der internationalen Politik zu tun, aber nach wie vor darauf hin, dass bei der Pflege der Artenvielfalt schreitet nicht Sie waren signifikant.

Schließlich ist die Enzyklika lädt Wette auf eine andere Art des Lebens, Bildung für die Allianz zwischen Mensch und Umwelt und den ökologischen Umbau.

Mit Zuneigung, die Enzyklika erwähnt Reflexionen Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios, wie die, die besagt, dass Verbrechen gegen die Natur bilden eine Sünde. Es war vorhersehbar: Francisco hat viele Male für alle Religionen eingeladen, gemeinsam für Frieden, soziale Entwicklung und Umweltschutz zu arbeiten.

Die päpstliche Brief ist eine Ode an die Schönheit des Planeten, die jetzt multipliziert müssen, so dass Sie viele Menschen zu erreichen, sondern auch und vor allem ein Schrei der Warnung an der Konsumgesellschaft und ein wesentlicher Beitrag zur Konferenz der Vereinten Nationen zu ändern Climate 2015 Vielleicht ist es dennoch ein Gefühl der Dringlichkeit: Beton Maßnahmen erforderlich, um die globale Erwärmung, die eine dramatische Veränderung des Herzens schlägt anzugehen. Es ist eine moralische Dokument unbedingt lesen.

Um die ganze Dokument lesen
https://www.aciprensa.com/Docum/documento.php?id=552

Zitat von Lenin Cardozo Parra

Übersetzung: Doris Barboza

Über ANCA24deutsch

Der Erste Umweltagentur Nachichten Und Erhaltung für Amerika
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s