Die Schutzgeister der Bäume in der griechischen Mythologie. Dryaden und Hesperiden Hamadryaden

Die alten Griechen setzten ihre Namen auf die Nymphen der Bäume, Dryaden und Hamadryaden.

Die Dryaden Bäumen. Serbisch, Latein Virgilio Kommentator behauptet, dass Dryaden sind Nymphen unter den Bäumen, während Hamadryaden geboren werden und sterben mit ihnen diejenigen, deren Leben hängt am Baum; keine Kupplung, wissen wir nicht, inwieweit diese wissenschaftliche Beobachtung eines späten Autor reagiert in der Tat die mythologischen Glauben. Auf der anderen Seite, wie der Name andeutet Dryaden sind Nymphen der Eichen und der Meliades sind die Nymphen der Asche, auch mit Eichen verbunden sind, aber die Wahrheit ist, dass alle an den Bäumen im Allgemeinen.

Die Dryaden waren menschenähnlicher als in seinem Baum der Geburt wieder. Hohe Bäume waren große Frauen, ein kleinerer Baum ein Mädchen. Das Laub könnte Haar reflektieren, lange Blätter über ihre Haare, die, kleine Blätter bedeuten kurze Haare eines Mädchens. Die dicken Stämmen, die eine Fett jung und wenn das Holz war dunkel bedeutet, dass ihre Haut war schwarz. Die Tränen hatten die Farbe des Chlorophylls.

Das Temperament der Dryaden ausschließlich auf den Status ihrer geschützt (Baum), der weinte, als er bekam den Herbst und die Blätter begannen zu fallen oder springen vor Freude bei der Ankunft des Frühlings auf der Basis.

Die Dryaden waren starke Geister der Natur, dass sie mit den Tieren und der Natur Wesen kommunizieren könnte, ihre Wurzeln wachsen zu vereiteln oder Zweige und Blätter bedeuten, dass Sie leiden. Sie konnten in einer Rauchwolke verschwinden und gehen Sie zu dem Baum, und so lange leben, wie Live-Baum.

Hamadríades.jpgLas Hamadryaden Nymphen sind weiblichen Geister, die die göttliche Kraft der Bäume. Geboren und sterben, während Bäume mit ihnen zu teilen, wie sie wachsen und diese grün sind, geblüht, und Unglück, wenn sie trocken und verlieren ihre Blätter. Sie gelten als Wohltäter Geister, die bewacht und geschützt von Bäumen und half ihnen mit rechtzeitige Beratung und hörte ihre Bitten oder Eingriffe von Problemen. Sie erscheinen in der Legende als Reco. Einige spät Mythos erzählt uns die Herkunft der Hamadryaden. Ihm zufolge eine Magd namens Hamadryas heiratete sein Bruder oxyl.
Aus dieser Ehe sie geboren wurden Nymphen der Bäume: Caria, Eichel, Crania, Morea, Egiro, Ptelea, Ampelo, Sice, diese Namen erinnern an Bäume wie Nussbaum, Maulbeere, Weinstock und Feigenbaum.

DRÍADES, HAMADRÍADES , MELÍADES, DAFNÍADES Y HESPERIDES - NAMASTÉ Driades , Hamadriades , Meliades , Dafniades y Hesperides. En el universo hay cosas que no se pueden ver con los ojos humanos ; pero no por eso suelen ser menos reales . En esta realidad paralela existen una multitud de seres fantasticos que forman parte de nuestros mitos y sueños. Pero estos seres como los animales y plantas evolucionan y se multiplican en un abanico de posibilidades. Desde la antigua Grecia se ha ido produciendo este fenómeno de multiplicación , además de mixturarse con seres análogos de otras tradiciones culturales . Asi fue como en un momento las hadas y las brujas, tomaron caminos difrentes. Las primeras se mudaron antes al pais de la fantasia y disminuyeron su tamaño. Pero no fue el unico cambio, a algunas les salierón alas y es asi como en casi todos los cuentos e historias modernas de hadas las vemos. Mientras que aquellas que permanecieron sin ellas, muchas veces son mencionadas como NINFAS. Bueno, dentro de estas últimas, también hubo su consecuente multiplicación y se fueron asociando a diversos lugares . Las que hoy menciono se asociaron a los árboles y a los bosques. El árbol por antonomasia en el mundo europeo antiguo fueron los del genero Quercus (robles y encinas), que ademas de aportar leña , con sus bellotas alimentaban a las bestias del campo y aportaban a la dieta humana. Por lo que se le asocio una serie de espiritús para que los protegieran las DRIADES. Las Dríades (en griego antiguo ??????? druádes, de ???? dr?s, ‘roble’) son por eso las ninfas de los robles en particular y de los árboles en general . Pero con el paso del tiempo, los conocimientos aumentaron y se introdujeron por las invasiones y migraciones nuevas especies vegetales. Por lo que surgieron las Hamadríades (en griego antiguo ?????????? Hamadryádes) o Adríades (en griego antiguo ???????? Adryádes), para cumplir la función general y reservarle el papel protector de los robles a las triades . Estas hamadríades , fueron variando con el tiempo; pero en El banquete de los eruditos Ateneo menciona a ocho hamadríades, hijas de Óxilo y una doncella llamada Hamadría: •\tKarya (‘castaño’ y nogales , avellanos…); •\tBalanos (‘encina’); •\tKraneia (‘cornejo’); •\tMorea (‘morera’); •\tAigeiros (‘chopo’o ŽalamoŽ); •\tPtelea (‘olmo’); •\tAmpelos (‘vid’); •\tSyke (‘higuera’). Cada una dando origen a toda una familia, de estas bellas criaturas. Pero no termina aquí la cosa, ademas de estas en la mitología griega existian las Melias o Melíades asociadas a los fresnos que fueron engendradas por Gea al ser fertilizada por los genitales de Urano arrojados por Cronos. La más importante de las Melias es Melia. Los mitos de Apolo, al perseguir a Dafne y al convertirla posteriormente en laurel , la convirtió en la madre de las ninfas de los laureles . Aunque el mito más completo sobre unas ninfas asociadas a árboles es el de las Hesperides. En la mitología griega las Hespérides (en griego ?????????, ‘hijas del atardecer’) eran las ninfas que cuidaban un maravilloso jardín en un lejano rincón del occidente, situado según diversas fuentes en las montañas de Arcadia en Grecia, cerca de la cordillera del Atlas en Marruecos, o en una distante isla del borde del océano. Adicionalmente, Hespérides (o también Islas Afortunadas) es un nombre dado por los antiguos a una serie de islas situadas en el extremo oeste del mundo entonces conocido. Éstas podían haber incluido Canarias, Madeira y Cabo Verde. El Jardín de las Hespérides es el huerto de Hera en el oeste, donde un único árbol o bien toda una arboleda daban manzanas doradas que proporcionaban la inmortalidad. Los manzanos fueron plantados de las ramas con fruta que Gea había dado a Hera como regalo de su boda con Zeus. A las hespérides se les encomendó la tarea de cuidar de la arboleda, pero ocasionalmente recolectaban la fruta para sí mismas. Como no confiaba en ellas, Hera también dejó en el jardín un dragón de cien cabezas llamado Ladón que nunca dormía, como custodio añadido. Posteriormente esas šmanzanas doradasš fueron asimiladas a los citricos de alli a considerar a las Hesperides como los espiritús feericos asociados a estos. Podriamos concluir diciendo que a veces se las consideraba asociadas a un único árbol y mueren si éste se corta. Por esta razón, las dríades y los dioses castigaban a los mortales que dañaban a los árboles. MAÑANAS CAMPESTRES-Arcoiris http://youtube.com/watch?v=ydehlCEXtO8 Mañana campestre perfumada de azahar. Un gorrión se escapa de tu voz, en el río la cara de los dos. Y el viento nos cuenta la historia de un lugar. Corramos al bosque a preguntarle a un nogal si es verdad que llueven rosas de cristal, si la luna se ha ido a pasear. Y el viento nos cuenta la historia de un lugar Mañana campestre... Besos y abrazos de lemur para todos , lametones a discreción para quien yo quiero. LARGA VIDA Y PROSPERIDAD CLAUDIO - Fotolog

Dryaden, Hamadryaden, Meliades, DAFNÍADES Und HESPERIDES – NAMASTÉ Driades, Hamadryaden, Meliades, Dafniades und Hesperiden. Im Universum gibt es Dinge, die nicht mit menschlichen Augen gesehen werden kann; aber nicht weniger real oft. In diesem parallel Wirklichkeit gibt es eine Vielzahl von fantastischen Wesen, die Teil unserer Mythen und Träume sind. Aber diese Wesen wie Tiere und Pflanzen sich entwickeln und vermehren sich in einer Reihe von Möglichkeiten. Aus dem alten Griechenland produziert seit dieses Phänomen der Multiplikation, Addition mixturarse mit ähnlichen Wesen aus anderen kulturellen Traditionen. So in einem Moment Feen und Hexen, nahmen sie difrentes Straßen. Die erste bewegt, bevor das Land der Phantasie und verringerte Größe. Aber es war nicht die einzige Veränderung, einige Flügel kam und das ist, wie fast alle modernen Erzählungen und Märchen wir sehen. Während diejenigen, die ohne sie blieb, werden oft als Nymphen genannt. Nun, im letzteren gab es auch die konsequente Multiplikation und wurden verschiedenen Orten assoziieren. Die Erwähnung heute mit Bäumen und Wäldern verbunden. Der Baum par excellence in der alten europäischen Welt waren solche der Gattung Quercus (Eichen), die neben der Bereitstellung von Holz, mit Eicheln Fütterung der Tiere des Feldes und einen Beitrag zur menschlichen Ernährung. Also werde ich eine Reihe von Spirituosen, sie zu schützen Dryaden zu verknüpfen. Die Dryaden (griechisch ??????? druádes von dr ????? S, ‚Eiche‘) sind daher Nymphen vor allem Eichen und Bäumen im Allgemeinen. Aber mit der Zeit erhöht sie Wissen und von Invasionen und Migrationen neue Pflanzenarten eingeführt. So kamen die Hamadryaden (griechisch ?????????? Hamadryádes) oder Adríades (griechisch ???????? Adryádes), um die allgemeine Pflicht zu erfüllen und die Unterstützung zu buchen Eichen zu den Triaden. Diese Hamadryaden wurden mit der Zeit variiert; aber in der Bankett der Gelehrten Athener erwähnt acht Hamadryaden, Oxylos Töchter und eine Magd namens Hamadría: • \ tKarya (‚Kastanie‘ und Walnuss, Haselnuss, …); • \ tBalanos (‚Eiche‘); • \ tKraneia (‚Dogwood‘); • \ tMorea („Maulbeere ‚); • \ tAigeiros (‚chopo’o ŽalamoŽ); • \ tPtelea (‚elm‘); • \ tAmpelos (‚Trauben‘); • \ tSyke („Feigenbaum“). Jede, die zu einer ganzen Familie von diesen wunderschönen Kreaturen. Aber die Sache noch nicht zu Ende, außer diesen gab es in der griechischen Mythologie die Melias oder Meliades mit Asche zugeordneten, die von Gea generiert wurden, die von Uranus Genitalien von Cronos geworfen befruchtet werden. Die wichtigste Melias Melia. Die Mythen von Apollo verfolgt Daphne und schalten Sie ihn in einen Lorbeer, wurde die Mutter Nymphen Lorbeeren. Obwohl die vollständigste Mythos über Nymphen mit Bäumen verbunden ist, ist der Hesperiden. In der griechischen Mythologie, die Hesperiden (griechisch ?????????, Töchter Sonnenuntergang ‚) waren Nymphen, die einen schönen Garten in einer entfernten Ecke des Westens neigten, nach verschiedenen Quellen in den Bergen von Arkadien Griechenland, in der Nähe von Atlas-Gebirge in Marokko, oder auf einer fernen Insel Meeresufer. Zusätzlich Hesperiden (auch Kanarische Inseln) ist ein Name von den Alten zu einer Reihe von Inseln in der westlichen Ende der bekannten Welt Namen. Diese könnten aufgenommen haben die Kanarischen Inseln, Madeira und Kap Verde. Der Garten der Hesperiden ist Hera Obstgarten im Westen, wo ein einzelner Baum oder ein Hain alle gaben goldenen Äpfel, die Unsterblichkeit ist. Apfelbäume wurden mit Obst Zweige, die Gaia gab Hera als Hochzeitsgeschenk zu Zeus gepflanzt. Bei der Hesperiden sie die Aufgabe, die Pflege der Bäume gegeben wurden, aber gelegentlich geernteten Früchte für sich. Nicht vertrauen ihnen, Hera links auch im Garten der hundertköpfige Drache namens Ladon, der nie geschlafen, als Depotbank aufgenommen. Anschließend werden diese doradasš šmanzanas wurden als Zitrus von dort behandelt, um die Hesperiden als fey Geister mit ihnen verbunden zu betrachten. Wir konnten feststellen, dass manchmal wurden mit einem einzigen Baum legte zugeordnet und sterben, wenn es geschnitten wird. Aus diesem Grund, Dryaden und den Göttern bestraft Sterblichen, die Bäume geschädigt. MORNING Campestres-Regenbogen http://youtube.com/watch?v=ydehlCEXtO8 Morgen Orangenblüten duftenden Land. Ein Spatz entweicht deine Stimme, auf dem Fluss Gesicht der beiden. Und der Wind erzählt die Geschichte eines Ortes. Wir laufen in den Wald, um eine Walnuss zu fragen, ob es stimmt, dass regen Rosen Glas, wenn der Mond spazieren gegangen. Und der Wind erzählt die Geschichte von einem Land, morgen … Umarmungen und Küsse an alle lemur, lecken Ermessen, wem ich will. Lange leben und gedeihen CLAUDIO – FotologLas Hesperiden. In der griechischen Mythologie, die Hesperiden (griechisch: „Töchter Sonnenuntergang ‚) waren Nymphen, die einen schönen Garten in einer entfernten Ecke des Westens neigten, nach verschiedenen Quellen in den Bergen von Arkadien in Griechenland, in der Nähe des Atlasgebirges in Marokko, oder auf einer fernen Insel in Rand des Ozeans. Zusätzlich Hesperiden (auch Kanarische Inseln) ist ein Name von den Alten zu einer Reihe von Inseln in der westlichen Ende der bekannten Welt Namen. Diese könnten aufgenommen haben die Kanarischen Inseln, Madeira und Kap Verde.

Die Hamadryad von Emile Bin.jpgEl Garten der Hesperiden ist Hera Obstgarten im Westen, wo ein einzelner Baum oder ein Hain alle gaben goldenen Äpfel, die Unsterblichkeit ist.

The Hamadryad by Émile Bin.jpg

Apfelbäume wurden mit Obst Zweige, die Gaia gab Hera als Hochzeitsgeschenk zu Zeus gepflanzt. Die Hesperiden hatten die Aufgabe, die Pflege der Bäume gegeben, aber gelegentlich geernteten Früchte für sich. Nicht vertrauen ihnen, Hera links auch im Garten der hundertköpfige Drache namens Ladon, der nie geschlafen, als Depotbank aufgenommen. Anschließend diese goldene Äpfel wurden als Zitrus von dort behandelt, um die Hesperiden als fey Geister mit ihnen verbunden zu betrachten. Wir konnten feststellen, dass manchmal wurden mit einem einzigen Baum legte zugeordnet und sterben, wenn es geschnitten wird. Aus diesem Grund, Dryaden und den Göttern bestraft Sterblichen, die Bäume geschädigt.

Zitat von Lenin Cardozo Parra

Größe: Doris Barboza

Cardozo Lubio

Über ANCA24deutsch

Der Erste Umweltagentur Nachichten Und Erhaltung für Amerika
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s