Crisis Essen und Biokraftstoffe oder Biokraftstoffe

Für Agrarwissenschaftler, arbeitet in einem rasanten Tempo immer am nächsten Lebensmittelkrise näher, als die „stillen Tsunami“. Nach Josette Sheeran, das Welternährungsprogramm, UN-Einheit, wird eine Welle der Inflation der Lebensmittelpreise Verschieben der Welt, so dass Unruhen und untergraben Regierungen in ihrem Gefolge. Dies wird durch Statistiken, die zeigen, dass zum ersten Mal seit 30 Jahren sind Schwellen Essen Proteste, Mangel an Nahrung, und in vielen Teilen gleichzeitig bestätigt. Zum Beispiel: In Bangladesch hat die Unruhen verschärft; China beginnt, um die Strapazen dieser Knappheit spüren, wie ihre Verhältnisse arme, Menschen mit 10 Bolivar pro Tag werden die Kinder von der Schule ziehen und Senken der Gemüse auf Reis leisten. Diejenigen, die 5 Bolivar pro Tag leben, Schneiden von Fleisch, Gemüse und ein oder zwei Mahlzeiten, um so eine Schale Reis leisten. Und diejenigen, wirklich in Not, die mit 2 Bolivar am Tag Angesicht Katastrophe leben. Vielerorts bedeutet Nahrungsmittelknappheit traditionell Massenhungersnot jetzt. Die Maßnahmen der aktuellen Krise sind Elend und Unterernährung. Der Mittelstand in den armen Ländern sind Aufgeben Gesundheitswesen und die Beseitigung des Fleisches, so in der Lage, drei Mahlzeiten am Tag zu essen.
Rund eine Milliarde Menschen leben von Einkommen von nicht mehr als 5 Bolivar pro Tag. Schätzungen zufolge, wenn die Kosten für Lebensmittel steigt um 20% (in Lateinamerika und Afrika, diese Preise deutlich gestiegen), 100 Millionen Menschen könnten gezwungen sehen, auf das Niveau der absoluten Armut zurück. In einigen Ländern wäre dies alles, was bei der Armutsbekämpfung in den letzten zehn Jahren des Wachstums gewonnen wurde, zunichte machen. Da Lebensmittelmärkte sind nervös, sind Bürgerkriege zu; die Nahrungsmittelkrise könnte eine Herausforderung der Globalisierung zu werden. Diese Variable Makroökonomie wir Lebensmittel nennen, jetzt müssen wir die Auswirkungen der zunehmend beschleunigte Produktion von Biokraftstoffen und Biokraftstoffe hinzuzufügen.
Selbst wenn Biokraftstoffe der als Schlüsselelemente gedacht zur Bekämpfung des Klimawandels werden diese (Biokraftstoffe) aus Kulturen, die manchmal für die Erhaltung des Lebensmittelentwickelten Ländern erhalten. Pflanzen für Biokraftstoffe -der Energieoption, die ihren Weg zu Benzin oder Diesel zu versorgen als carburantes- beginnen, eine starke soziale Reaktion haben macht zu produzieren. NGOs in verschiedenen Ländern produzieren den Rohstoff (von Argentinien und Brasilien Soja- oder Palmöl aus Indonesien und Malaysia) haben die Verwüstungen aktuellen industriellen Landwirtschaft und Energiepflanzen angeprangert: Entwaldung, Entvölkerung der ländlichen Gebiete, Verlust der biologischen Vielfalt, Wasserverschmutzung, Überbelegung in den Städten und Hunger. Sie warnen auch, dass diese Pflanzenerzeugnisse der Industrieländer für die Automobilpark benötigt, sind entscheidend für die Existenzgrundlage und Ernährungssicherheit der unterentwickelten Ländern.
Ein UN-Bericht darauf hingewiesen, dass das Rennen um Mengen von Biokraftstoffen (aus Mais, Zuckerrohr, Soja oder Palm) produzieren verursacht mehr Entwaldung, Hunger und tut ärmsten ländlichen Bevölkerung. Die UNO ist nicht auf steigende Kraftstoffanlage gegenüber, aber befürchtet, dass diese Energiequelle wird ungehemmt ausbreiten und ohne Rücksicht auf alle Konsequenzen. Für Jorge Rulli, argentinische Forscher „werden Biokraftstoffe zu betonen und die aktuelle Verwirrung eines Agrarmodells, das Sozial- und Umweltschäden und Armut in vielen Ländern verursacht hat, zu verschärfen“, erklärt nur, dass „Monokulturen haben massiven Bevölkerungsverschiebungen verursacht Städte und Kontamination der Felder. Die Landwirtschaft beschäftigt nur und Arbeitslosigkeit im ländlichen Raum speist die Arbeitslosigkeit in den Städten. “ Schließlich verurteilen „Lassen Sie uns unsere Sojafelder in neue Ölfelder.“ Für Länder, in denen und Kulturen begann Rohstoff für Biokraftstoffe wird beginnen zu bemerken, die Bodenspekulation zu erzeugen; seinen Preis hat und nicht, wo das Vieh, die das Flachland und die Seiten der Straßen „zu besetzen beginnt gestellt worden.
Auch die oben genannte UN-Bericht stellt auch fest, dass Energiepflanzen (Getreide oder Zuckerrohr für die Ethanol und Soja oder Palmöl zu Biodiesel gewidmet) kann ein Ungleichgewicht in der Versorgung mit Lebensmitteln führen. Die Gefahr besteht darin, dass sich in dieses Land, Wasser und anderen Ressourcen auf Kosten der Rohstoffe gewidmet. Die Knappheit und steigenden Preisen verschärfen die Bedingungen der Armen. In Mexiko, die steigenden Preise für Maistortillas (Grundnahrungsmittel der mexikanischen Diät) aufgrund der Umleitung von Getreide, die Produktion für USA Ethanol hat große Unruhe verursacht. In Brasilien, den Ausbau von Zuckerrohr, mehr Ethanol in unerwarteten Widerstand von der lokalen Regierung von Rio Verde (wohlhabende Stadt im zentralen Bundesstaat Goiás) und landwirtschaftliche Unternehmer, die eine Grenze für Zuckerrohr bis 10 zu verhängen beschloss produzieren Prozent des kommunalen Landwirtschaftsfläche. Das sind 50.000 Hektar, das Achtfache der in der Stadt bereits mit Zuckerrohranbaufläche, um eine alte Brennerei Alkoholkraftstoff oder Ethanol zu versorgen. Für sie ist das Zuckerrohr-Monokultur „eine grüne Tsunami, der Agrarindustrie Lieferkette bricht“ und verursacht Umwelt „sozialen Tragödien“ und wenn es nicht kontrolliert wird.
Darüber hinaus hat die Europäische Union, ist nicht weit dahinter und voraussichtlich große Mengen an Rohstoffen (Palme, Soja) aus tropischen Wäldern, Feuchtgebieten und anderen Ökosystemen zu importieren, kündigen sie europäische Umweltgruppen. Für sie ist „Biokraftstoffe sind eine Bedrohung für die Wälder“ und warnen vor den Gefahren bedrohlich über Ecuador, Kolumbien und Brasilien. In Indonesien plant, Biokraftstoffe zu entwickeln (die europäische Politik verbunden sind) bieten die Multiplikation mit 43 die Produktion von Palmöl, die 20 Millionen Hektar Tropenwald zerstört, nach Tierärzte ohne Grenzen.
Von diesem Raum aus der News-Kanal 24 und von BLAU BLAU Umweltschützer argumentieren wir, dass die Lösung beginnt mit Umweltbildung, Sensibilisierung einzige Weg, um Energie zu sparen und einen Vorschlag des Lebens. Es besteht Einigkeit darüber, dass Biokraftstoffe sind zwei bedeutende Gefahren. Neben den negativen Auswirkungen auf die Nahrungsmittelproduktion in der Welt und die Auswirkungen auf die Ökosysteme schaffen falsche Erwartungen und falschen Hoffnungen Technologie. Die Gefahr besteht darin, dass die Schutzeinrichtung in der Energieeinsparung und verantwortungsbewussten Konsum, der die wichtigsten Lösungen, die wir brauchen, um den Klimawandel und näher zu einer gerechteren Gesellschaft in Harmonie mit der Umwelt zu mildern sind gesenkt.
Zitat von Lenin Cardozo Parra
Übersetzt von: Doris Barboza

Über ANCA24deutsch

Der Erste Umweltagentur Nachichten Und Erhaltung für Amerika
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s